Schon bald, wenn der Schnee weg ist, werden sich die ersten Löwenzahnblätter sehen lassen. Dann gibt es endlich wieder köstlichen Röhrlsalat! Die frischen Blätter sind reich an Vitaminen (C B1, B2 und E) sowie an Mineralstoffen. Die Bitterstoffe regen die Verdauung an und wirken blutreinigend. Der Frühling ist auch die beste Zeit, um die Wurzeln zu ernten. Zerteilt und getrocknet können sie dann das ganze Jahr über als gesunder Aufguß (Tee) verwendet werden.

Beschreibung

Name: Löwenzahn (Taraxacum sect. Ruderalia)
Standorte: Weiden, Äcker und Böschungen
Nutzbare Teile: Blattrosetten, junge Blätter (März bis April), Knospen (April), Blüten, Stengel (während der Blüte von April bis Mai), Wurzeln (bis Mitte November)

Vorsicht: Nicht auf frisch gedüngten Wiesen sammeln! Alte Kleider anziehen, denn der Saft hinterlässt Flecken und braune Hände.

Am besten schmeckt der Röhrlsalat mit gekochten Erdäpfeln. Zum Verfeinern kann man ein hart gekochtes Ei und angebratene Speckwürfel dazu geben. Da kann wirklich niemand widerstehen!

Ein Tipp von Ruth Friedrich.