Bei der geschmacklichen Verbindung von süßen und herben Aromen scheiden sich die Geister. Was die einen weniger mögen, das lieben die anderen heiß. Besonders in der Marillensaison bietet sich jedoch hausgemachte Marillen-Rosmarinmarmelade an.

 

 

Zutaten:
1,2 Kilo entkernte Marillen
40 dag Gelierzucker 3:1
1 Rosmarinzweig (ganz)
1 TL bis 1 EL fein gehackte, frische Rosmarinnadeln (Menge nach Geschmack)
Saft einer halben Limette

Zubereitung:
Marillen in Stücke schneiden und pürieren. In einem großen Topf mit dem Gelierzucker und dem ganzen Rosmarinzweig zum Kochen bringen. 5-10 Minuten sprudelnd kochen lassen. Gelierprobe machen, das heißt einen Tropfen Marmelade auf einen Teller geben, um zu sehen ob die Marmelade in kaltem Zustand fest wird. Den Topf vom Feuer nehmen, den Rosmarinzweig herausfischen und den Limettensaft und die gehackten Rosmarinnadeln dazugeben. Gut verrühren und die Marmelade heiß in Gläser füllen.

Wir wünschen gutes Gelingen!