Gärtnermeister – Kräuterpädagoge – Heilkräutercoach

Ein Blick ins botanische Grün…

Ein herzliches Grüß Gott!

Ich lade Sie ein, sich auf andere Perspektiven auf die Welt der Kräuter einzulassen. Im steirischen Kräuterland finden wir viele „-BARS“. Keine Sorge ich denke nicht an Kräuterschnäpse in diversen Bars…
Gemeint ist unabhängig von der Ess-BAR-keit der Kräuter und Wildpflanzen, die Faszination von Wirk-BAR-keit vielfältiger Pflanzenarten rund um uns. Die Natur berührt und beschenkt unsere Sinne in Riech-BAR-keit, Greif-BAR-keit und Hör-BAR-keit, die uns anregen, sensibilisieren und in vielen Lebenslagen kräftigen und stärken. Allerorts bietet uns die Natur Plätze, die uns erden und zugleich Kraftquelle sind.
Bei den heutigen starken Umweltbelastungen sucht der Mensch. So ist es wichtig, dass wir Möglichkeiten orten, bestehende Verluste auszugleichen und weitere zu vermeiden. Hier bietet sich uns ein, von der Natur geschenktes, biologisches Reservoir an, das wir nützen können. Unser täglicher Nahrungskonsum tendiert zur gesunden Ernährung. Der bewusst ernährungsorientierte Mensch konzentriert sich vordergründig auf die Wirkung von Vitaminen und Mineralstoffen, die er oder sie mit Kräutern, Obst und Gemüse zu sich nimmt. Darüber hinaus gibt es eine natürliche Schatzkammer, die uns in vielen Bereichen helfend dabei unterstützt, ins Gleichgewicht zu kommen.

Daher die Frage:
Wo bleibt das Grün im Grün?
Der Blattfarbstoff Chlorophyll (Chloros = grün) beinhaltet viele Spurenelemente, die in ihrer Struktur dem Hämoglobin des menschlichen Blutes ähnlich ist.
Der grüne Pflanzenfarbstoff gehört chemisch der Gruppe der Lipochrome an. Dazu gehören auch gelbe bis orange Pflanzenfarben (gelber Paprika, orange Karotten…).
Alle für den Stoffwechsel notwendigen Stoffe wie Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate, Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, Spurenelemente und andere Biokatalysatoren werden erst durch die Tätigkeit des Chlorophylls zu Energieträgern. Drei essentielle Werte gibt uns das Chlorophyll: Sonnenlicht, Sauerstoff und Salze als Träger chemischer, körperlicher Energie und als Antriebsstoffe unserer Hormone und Sekrete.
Eisen ist eines der wichtigsten Spurenelemente für den menschlichen Körper. Im Grün von Kräutern und Gemüse enthalten, ist es unumgänglich für den Aufbau von Blutkörperchen, und Eisen im grünen Blatt ermöglicht die Bindung des Sauerstoffs im Blut.
Der Farbe Grün wird ja nicht nur nachgesagt, dass sie beruhigt.
Die Farbe Grün, die wir mit Kräutern und Gemüse zu uns nehmen, meint Leben.
Schauen wir also dankbar in die grüne Natur.
Im Garten, auf Wiesen und im Wald sind wir eingeladen, uns an der Naturbar zu bedienen – riechen, spüren, kosten, greifen und rascheln wir.

Ich biete Seminare und Veranstaltungen zu folgenden Themen:

Wildkräuterführungen
Wildpflanzen in unserer Ernährung
Essbare Heimat  (Kochen mit Wildkräutern)  
Färben mit Wildkräutern
Kosmetik aus Kräutern
Räuchern mit Kräutern
Gräser - Nahrung für Millionen
Antistresskräuter
Apotheke aus der Küche
Liebeskräuter
Frischluftkräuter
Nüsse, Samen u. Öle
Kräuter des täglichen Lebens         
Kräuter und Gewürze aus aller Welt
Zauber- und Märchenkräuter
Kräuter in der Bibel
Potpourri und Duftkissen selber machen
Functional und Anti-Aging-Kräuter   
Sprossen und Keimlinge

Ich freue mich auf Ihre Teilnahme - … oder schauen Sie im Botanischen Garten Graz vorbei – ich freue mich, über Austausch und neue Anschauungen.

Herzlichst René Michalski

 

Kontakt:
Rene Michalski
Botanischer Garten Graz
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0664/49 32 785