Seit meiner Kindheit beschäftigen mich die Schönheiten der Natur. Aufgewachsen am Land, wohne ich seit 10 Jahren in Feldkirchen bei Graz. Schon sehr früh bin ich mit Kräutern in Berührung gekommen. Bei allen kleinen und größeren „Befindlichkeitsstörungen“ konnte ich schon als Kind die Wirksamkeit und Vielfalt der Pflanzen erleben. Ich lernte Kräuter kennen, sie zu unterscheiden und zu verwerten. Auch wie man sie in der Küche benützt, war mir schon in frühen Jahren vertraut. Die Arbeit in der Natur war und ist immer noch meine Lieblingsbeschäftigung. Es war daher sehr schön, dass ich eine Ausbildung als Kräuterpädagogin machen durfte, die ich 2010 abschloss.
Jedes Jahr ab März beginnt wieder unsere Arbeit von neuem. Dann streifen wir - mein treuer Begleiter, ein Collie-Schäfer-Mischling und ich - durch Wald und Flur, an Weg- und Waldrändern vorbei, auf Berge und Almen um Kräuter zu suchen, nach Wurzeln zu graben und im Frühjahr Blüten und im Herbst Beeren zu pflücken. Wir suchen abseits von stark befahrenen Straßen in möglichst unberührter Natur.
Kräuter, Wurzeln, Blüten und Beeren werden getrocknet oder in Tinkturen und Ölen weiter verarbeitet und als Kräuterliköre und Kräuterschnäpse angesetzt. Ein großer Teil wird auch in der Küche als wertvolles Gewürz verwendet.
All diese Möglichkeiten wie man Kräuter verarbeitet und für den Rest des Jahres haltbar macht, zeige ich in Seminaren und Workshops.
In den letzten Jahren habe ich mich ausführlich mit der Heilkunde der Hildegard von Bingen beschäftigt, die uns in dieser Richtung ein großartiges Vermächtnis hinterlassen hat. Ich habe Ausbildungen in der Ernährungs- und Gesundheitstherapie der Hildegard gemacht, stelle Heilmittel der Hildegard her und koche auch selbst viel nach Hildegard-Rezepten. Beratungen der Hildegard-Heilkunde und Kochen nach Hildegard runden meine Arbeit als Kräuterpädagogin ab.

8073 Feldkirchen
Graz Umgebung
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage